Rintje &Tineke Roersma
SCHMERZPROFIS AUS HOLLAND

Rintje & Tineke Roersma

Anerkannte, registrierte Osteopathen und Kinderosteopathen

Wir sind Absolventen der International anerkannte private "Osteopathie Schule Deutschland " (OSD-5 Jähriges Studium) mit erfolgreichem Abschluss und Prüfungsbestätigung durch die Bundes Arbeitsgemeinschaft Osteopathie (BAO). Die 2-jährige postgraduierte Fortbildung als Kinderosteopathen wurde von uns in 2021 erfolgreich abgeschlossen. Damit erfüllen wir alle Bedingungen der Krankenkassen für Ihre osteopathische Behandlung.

Wir sind registriert als ordentliche Mitglieder im Bundesverband Osteopathie eV. (BVO) unter den Nummern 18137 (T.T. Roersma-du Prie) und 20061 (R.B. Roersma).

 


EINE AUF DIE PERSON ZENTRIERTE TRADITIONELLE MEDIZIN

Die Osteopathie besteht unabhängig neben den anderen Systemen der Heilung und der Schulmedizin. Sie ist nicht nur eine Anwendung von Techniken, sondern eine komplett strukturierte medizinische Disziplin, die auf manuell ausgeübten Anwendungsprinzipien und Patientenzentrierung beruhe. Osteopathie ist keine Technik, sondern einen Beruf.

"Der Osteopath sucht die Gesundheit! Jeder kann Krankheit finden" (A.T. Still - Erfinder der Osteopathie).


AUFBAUSTUDIUM

Ein(e) Osteopath/in muss erfolgreich eine Ausbildung zusätzlich zu seinem / ihrem Physiotherapie-, Arzt oder Heilpraktikerstudium an einer der führenden privaten Osteopathieschulen (zB. BAO-geprüfte Schulen wie der "Osteopathie Schule Deutschland") in Vollzeit oder Teilzeit abgeschlossen haben (in der Regel 4-5 Jahre - mit mindestens 1350 wahrgenommenen Kontakt- / Präsenzstunden). In Deutschland ist die Qualitätssicherung durch die Aufnahmekriterien der Verbände, die der Konsensgruppe Osteopathie Deutschland angehören, gewährleistet. An Hochschulen findet die Qualitätssicherung durch Akkreditierung und Reakkreditierung der Studiengänge statt.

Merke: Heilpraktiker oder Therapeuten die Osteopathie (auch Teilgebiete davon) anbieten sind nicht automatisch zertifizierte, anerkannte Osteopathen! Den Beruf des Osteopathen kann nicht erlernt werden in 2-5 tägige Seminare (zB. "Ackermann" oder einzelne Modulen der parietalen, viszeralen oder cranio-sacralen Osteopathie).


OSTEOPATHIE UND ERSTATTUNG

Der  anerkannte Osteopath / die Osteopathin muss ordentliches Mitglied in einem von den gesetzlichen Krankenkassen anerkannten Verbänden sein. Nur ausgebildete Osteopathen mit erfolgreichem Abschluss dürfen als ordentliche Mitglieder registriert werden. Auf dieser Grundlage können Sie auch immer eine Kostenerstattung von Ihrer Krankenkasse oder Berufsgenossenschaft erwarten. Einige Krankenkassen verlangen eine schriftliche Arztempfehlung.


Bitte achten Sie darauf und fragen Sie vorher uns und/oder Ihre Krankenkasse / Berufsgenossenschaft um die Möglichkeiten der Kostenerstattung in Ihrem Fall zu klären.